Nachrichten 
08.02.2024

FDP-Minister blockieren den Kampf für Menschenrechte

Das EU-Lieferkettengesetz wankt. Kanzler Scholz müsse nun ein Machtwort sprechen, so die KAB Deutschlands. „Es ist ein Skandal, wenn sich eine liberal nennende Partei gegen die Durchsetzung von Menschenrechten in der Wirtschaft stellt“, so KAB-Bundespräses Eirich.

Das Nein der FDP-Minister Lindner und Buschmann schädige nicht nur das Ansehen der deutschen Bundesregierung, sondern auch das der deutschen Wirtschaft. Die KAB Deutschlands fordert gemeinsam mit der Europäischen Bewegung Christlicher Arbeitnehmer (EBCA) die Umsetzung des Europäischen Lieferkettengesetzes.

Den vollständigen Artikel (Pressemitteilung) lesen Sie auf der Homepage der KAB Deutschlands.

Einen Kommentar zur Blockadehaltung der FPD von Bundespröses Stefan Eirich auf unserer Homepage lesen Sie hier.



Weitere Artikel der Rubrik Aktionen

Newsletter

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter:

KAB im Radio

Sendung „Treffpunkt KAB“ im Münchner Kirchenradio
Jeden 3. Mittwoch im Monat, 19:00 Uhr

Nachdenken über Arbeit, Leben, Kirche, Gesellschaftspolitik. Hier zum Nachhören!

Publikationen

Verbandszeitschrift & Bildungsprogramm
Aktuelle Ausgaben hier herunterladen:

KAB-Mitteilungsblatt Herbst/Winter 2023: Mechanismen der Machtlosigkeit

Veranstaltungen