8. März - Internationaler Weltfrauentag


Am 19. März 1911 fand in Dänemark, Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA der erste internationale Frauentag statt.

Die Wahl dieses Datums sollte den revolutionären Charakter des Frauentags unterstreichen, weil der 18. März der Gedenktag für die Gefallenen in Berlin während der Revolution 1848 war.

Inzwischen wird der Tag stets am 8. März gefeiert, für Frauen auf der ganzen Welt ein wichtiges Datum. In einigen Ländern ist er sogar gesetzlicher Feiertag.
 
Seit langer Zeit kämpft die KAB, auch und gerade als Mitglied der Weltbewegung Christlicher Arbeitnehmer (WBCA) weltweit für die Rechte der Frau und gegen ihre Ausgrenzung und Diskriminierung. 

 

Veranstaltungshinweis:

"Das weibliche Gesicht der Erde" - Geschlechtergerechtigkeit als Schlüssel für nachhaltige globale Entwicklung

Dienstag, 25.06.2019, 20 Uhr | BtE-Referentin Susann Neumann | Pfarrheim Bad Endorf, Kirchplatz, 83093 Bad Endorf |

Ein interaktiver und inspirierender Vortrag zum Thema Geschlechter-gerechtigkeit – die Schlüsselrolle der Frauen bei den derzeitigen globalen Herausforderungen.

Als Einstieg dient eine Standortbestimmung über Chancengleichheit und globale komplexe Zusammenhänge mit Hilfe der 17 Nachhaltigkeits-entwicklungsziele (Agenda 2030);  wir hinterfragen kritisch kontroverse Themen wie Gender- Mainstreaming, Macht- und Unterdrückungsstrukturen des vorherrschenden kapitalistischen Systems.

Mit einem kurzen historischen Rückblick und Ausflug in die moderne Matriachatsforschung und Leben indigener Völker erweitern wir bisherige Weltbilder, entwickeln eine neue lebensfreundlichere Ethik eines ökologisch nachhaltigen und sozial gerechten Miteinanders und Entwurf einer egalitären Kultur der Kooperation, Würde, des Friedens und Verbundenheit.

In eher weiblichen Ansätzen und Aktionsformen liegt ein großes kreatives Potential für Bereiche wie basisdemokratisches politischen Handeln, Ökonomie, Ökologie und Landwirtschaft, Gesundheit, Beziehung und Umgang mit Kindern und Ältesten.

Referentin Susann Neumann hat bei Auslandseinsätzen v.a. in Gesundheits- , Krisen- und Frauen-Projekten in den Ländern des Südens wie Indien, Iran, Afghanistan und Bangladesch, Erfahrungen, Erlebnisse und Lebensgeschichten von Menschen mitgebracht, die sie als bildungspolitische Referentin für Globales Lernen im Rahmen von „BtE- Bildung trifft Entwicklung“ v.a. in Schulprojekten weitergibt.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen

 

 

 Bad Endorf Das weibl. Gesicht Pl.pdf

 

Newsletter

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter:

Termine