Nachrichten 
11.06.2021

Ein Stück von uns – #ohneSonntagfehltunswas

Von KAB-Referent Markus Grill gestaltetes Stoffstück. Foto: KAB

Was würde Ihnen fehlen, wenn der Sonntag ein Arbeitstag wäre? Schreiben oder malen Sie es auf ein Stoffstück. Als Teil einer riesigen Aktions-"Picknickdecke" wird es dann im Herbst vor dem Reichstag liegen – je größer, desto eindrucksvoller! Jeder Beitrag ist wertvoll, macht die Picknickdecke größer und stärkt unser politisches Anliegen, den Sonntag arbeitsfrei zu halten.

Es gibt keinen künstlerischen Anspruch, aber dennoch alle Möglichkeiten, kreativ zu werden. Schneiden Sie einfach ein 25 mal 25 cm großes Baumwoll-Stoffstück z.B. aus einem alten Bettlaken oder T-Shirt. Bemalen oder beschriften Sie es und lassen Sie es uns zukommen. Nähere Infos unter „Machen Sie mit – so geht es“.

Die Aktion ist Teil des Jubiläumsjahres „1.700 Jahre freier Sonntag“. Am 3. Juli des Jahres 321 n.Chr. war das Edikt des römischen Kaisers Konstantin zum gesetzlichen Schutz des Ruhetags veröffentlicht worden. Heute ist der freie Sonntag im Grundgesetz geschützt, muss aber laufend verteidigt werden. Die KAB protestiert gegen Sonntagsöffnungen und gegen die Zunahme der Sonntagsarbeit.

Bundesweite Aktion

Geplant ist eine viele Quadratmeter große „Picknickdecke“, die aus vielen einzelnen, quadratischen Stücken zusammengenäht ist. Die Einzelstücke sollen 25 mal 25 cm groß sein und individuell von KAB-Mitgliedern und weiteren Unterstützern in ganz Deutschland gestaltet sein. Die KAB-Diözesanverbände und die KAB Deutschlands sammeln die Einzelstücke und nähen sie zu einer großen Picknickdecke zusammen. Die fertige Decke soll im Vorfeld der Bundestagswahl öffentlichkeitswirksam auf dem Rasen vor dem Reichstag in Berlin entfaltet und präsentiert werden.

Machen Sie mit! So geht es

Alle, denen der Erhalt des freien Sonntags wichtig ist, ruft die KAB dazu auf, dies auf einem Stoffstück auszudrücken. Wozu nutzen Sie Ihre freien Sonntage? Was würde Ihnen – oder auch der Gesellschaft insgesamt – fehlen, wenn der Sonntag ein Arbeitstag wäre? Schreiben, malen oder sticken Sie es auf ein 25 mal 25 cm großes Baumwollstück. Es kann aus einem alten Bettlaken oder T-Shirt geschnitten sein. Wichtig ist es, Baumwolle zu verwenden. Nehmen Sie kein Frottee oder Jersey, da es sonst Probleme beim bemalen und/oder zusammennähen geben kann. Lassen Sie an den Rändern rundherum 2 cm frei, damit beim Zusammennähen der Picknickdecke nichts von Ihrem Bild abgeschnitten wird. Wasserfeste Stifte oder Stoffmalfarben halten am besten. Legen Sie Zeitungspapier unter, damit die Farbe nicht auf die Möbel durchdrückt.

Natürlich können Sie auch mehrere Stücke gestalten, z.B. auch im Rahmen von Gruppenprojekten, oder am Infostand Passanten beteiligen.

Senden Sie Ihr Stoffstück bis zum 31. Juli 2021 per Post an das KAB-Diözesanbüro München oder geben Sie es dort ab.

KAB-Diözesanverband München und Freising e. V.
Pettenkoferstraße 8 // 3. Stock
80336 München

Posten Sie Ihr(e) Stoffstück(e) und Sonntagsstatement(s) gerne auch in Social Media versehen mit dem Hashtag: #ohneSonntagfehltunswas

Nähere Informationen zur Aktion speziell für die KAB-Ortsgruppen und Kreisverbände im Diözesanverband München und Freising sind per E-Mail und Post versendet.

Persönlicher Kontakt

Gerne unterstützen wir Sie mit Rat und Tat auf ihrem kreativen Weg oder bei der Organisation von Treffen oder Events bei Ihnen vor Ort. Wenden Sie sich für alle Rückfragen an:

Herrn Markus Grill
Diözesansekretär, Referent für Verbandsentwicklung

KAB-Diözesanverband München und Freising e. V.
Pettenkoferstraße 8 // 3. Stock
80336 München

Tel.: 089/552516-42
E-Mail: m.grill@kab-dvm.de

Fotos zur Inspiration

Erste eingesendete Stücke aus München-Freising und anderen Diözesanverbänden (Fotos: KAB)



Weitere Artikel der Rubrik Aktionen

Newsletter

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter:

Publikationen

Verbandszeitschrift & Bildungsprogramm
Aktuelle Ausgaben hier herunterladen:

KAB-Mitteilungsblatt 1-2021: "Hoffnung - Zuversicht - Auferstehung"

Veranstaltungen