Nachrichten 
29.05.2020

Online-Petition: Situation von Pflege-Wanderarbeiter*innen verbessern

Foto: Betreuungskraft mit Seniorin beim Spaziergang.

24-Stunden-Betreuungskräfte leben bei der zu pflegenden Person: unsicher, ungeregelt, unterbezahlt – weil die Politik es zulässt. Die Beschäftigungsverhältnisse müssen legalisiert werden! Unterschreiben Sie die Petition der KAB Aachen hier.

>>> Klicken Sie hier: Petition der KAB Aachen auf der Website „weact.campact.de“ <<<

Nicht nur in der Fleischindustrie arbeiten Wanderarbeiter aus dem Ausland unter oft menschenunwürdigen Bedingungen. Besonders prekär ist auch die Situation der Pflege- und Betreuungskräfte in der 24-Stunden-Pflege. Die so genannten „Live-ins“ leben mit den Pflegebedürftigen unter einem Dach. Wenn sie illegal beschäftigt sind, haben sie keinen Schutz vor Ausbeutung. Ihre Würde und Existenz ist durch einen unsicheren, oft rechtsfreien Rahmen gefährdet.

Wer hilfsbedürftige Menschen betreut, soll davon menschenwürdig leben können! Die KAB Aachen hat zusammen mit kirchlichen und gewerkschaftlicher Organisationen eine Online-Petition gestartet. Die Politik muss die Beschäftigungsverhältnisse in der häuslichen Betreuung so bald wie möglich und umfassend legalisieren!



Weitere Artikel der Rubrik Aktionen

Newsletter

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter:

Publikationen

Verbandszeitschrift & Bildungsprogramm
Aktuelle Ausgaben hier herunterladen:

KAB-Mitteilungsblatt 1-2020

KAB-Bildungsprogramm 1-2020

Veranstaltungen