Nachrichten 

Für den Freien Sonntag auf die Straße

"Was ist ihnen am Sonntag wichtig?" So fragten Mitglieder der Rosenheimer Sonntagsallianz diesmal die Passantinnen und Passanten in der Rosenheimer Fußgängerzone.

"Zeit für die Familie haben, sich erholen, etwas mit Freunden unternehmen, in die Berge und zum Gottesdienst gehen, keine To-Do-Llisten abarbeiten müssen: auf Plakate geschrieben und auf Leinen in der Münchener Strasse gehängt, ergab sich ein buntes Bild von Sonntagsaktivitäten.

Was der Rosenheimer Sonntagsallianz, dem Zusammenschluß der Kirchen, Gewerkschaften, Arbeitnehmer- und Sozialverbände mit am Wichtigsten ist, brachte ein Beitrag besonders auf den Punkt: "Wir, die arbeiten, haben ein Recht zu leben".

Aus diesem Grund fordert die Rosenheimer Sonntagsallianz mit Nachdruck den Schutz den arbeitsfreien Sonntags ein.

Damit Zeit bleibt, sich auf Wesentliches zu besinnen und vom Alltag auszuruhen.

 

linkes Bild: Alfred Hilscher, KAB Kreisverband Rosenheim |  rechtes Bild; Dekanin Hanna Wirth

 

Großes Bild: von links: Robert Metzger Verdi, Alexander Kirnberger kath.Betriebsseelsorge, Sebastian Heindl Pfarrer RO-Christkönig, Marianne Keuschnigg VDK, Gudrun Unverdorben KAB

Text/Bilder: Alexander Kirnberger, BSS; Gudrun Unverdorben, KAB

 

 

Newsletter

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter:

Termine