KAB Diözesanverband München und Freising e.V.
 

CAH - Christliche Arbeiterhilfe e.V.

 

Die Christliche Arbeiterhilfe e.V. (CAH) ist eine vom Finanzamt anerkannte, freie und gemeinnützige Wohlfahrtseinrichtung der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB). Unsere Satzung finden Sie hier.

Selbstverständnis

Christen, die mit ihrem Glauben ernst machen, nehmen ihre Verantwortung wahr, sich für die Mitmenschen einzusetzen, die an den Rand unserer Gesellschaft gedrängt werden. Die CAH versteht sich daher als Anwalt der sozial Schwachen und Benachteiligten. Dabei orientiert sie sich am Wort Jesu im Evangelium: „Was ihr dem Geringsten getan habt, das habt ihr mir getan!“ (Mt 25,40)

Finanzierung

Die finanziellen Grundlagen der Christlichen Arbeiterhilfe ergeben sich aus freiwilligen Spenden und Mitgliedsbeiträgen. Um die bedürftigen Arbeitnehmer und Arbeitslosen mit ihren Familien unterstützen zu können, braucht die CAH also Frauen und Männer, die durch ihre Spende und/oder ihren Mitgliedsbeitrag die Ziele und Aufgaben der CAH fördern. Daher heißt das Motto der Christlichen Arbeiterhilfe:

„Unser Herz braucht Hände!“

Werden auch Sie Mitglied der CAH! Denn auch Ihre Hände werden gebraucht!
Mitgliedsbeitrag:
für Einzelmitglieder: 10,-- Euro jährlich
für Orts- und Kreisverbände bzw. korporative Mitglieder: 20,-- Euro jährlich

Schwerpunkt unserer sozialen Tätigkeit

Schwerpunkt ist die punktuelle finanzielle Unterstützung für Alleinlebende und Alleinerziehende, für kinderreiche und bedürftige Familien, für Arbeitslose und für alte Menschen mit kleinen Renten – kurz für jene Menschen, die in große Not geraten sind und durch die Maschen des sozialen Sicherheitsnetzes fallen.

Bei diesen Einzelfällen geht es darum, schnelle und unbürokratische finanzielle Unterstützung durch einen Zuschuss oder ein zinsloses Darlehen zu gewähren. Dies geschieht unter anderem in Fällen eines Arbeitsplatzverlustes (z.B. durch Mobbing) und dadurch auftretender ökonomischer Engpässe. Von der CAH werden auch berufliche Fortbildungsmaßnahmen unterstützt. Finanzielle Hilfe wird zudem geleistet, um die Arbeitsplatzsuche erfolgreicher gestalten zu können, um Mietschulden zu vermeiden oder dringend notwendige Gegenstände für den Haushalt anzuschaffen.

Diese finanzielle Unterstützung wird jedem in akute Not geratenen arbeitenden oder arbeitslosen Menschen gewährt – unabhängig von Konfession, Religion oder Verbandszugehörigkeit. Dies geschieht meist auf Antrag bzw. durch Vermittlung von ehrenamtlichen und hauptamtlichen Verantwortlichen aus KAB und Betriebsseelsorge.

Kontakt

Christliche Arbeiterhilfe e.V.
Diözesanverband München und Freising
Pettenkoferstr. 8/5. Stock
80336 München

Alois Wiesböck, Vorsitzender
alois.wiesboeck@web.de

Heinz Neff, stellv. Vorsitzender
Tel: 089/ 55 26 16 40

Sebastian Neuner, Kassier
Tel.: 089 / 43 27 80