"Fairer Handel als zukünftig erfolgreiches Wirtschaftsmodell am Beispiel des Wiphala Strickprojektes in Bolivien"

"Unser Wirtschaftsmodell muss sich ändern", Gerechte Bezahlung für die Beschäftigten in den Produktionsbetrieben": solche und ähnliche Aussagen hat man seit der Corona-Krise oft gehört.
Dass eine Veränderung im globalen Wirtschaften schon seit Jahrzehnten im Gange ist, machen sich die wenigsten bewusst. Es bräuchte also "nur" eine höhere Verbreitung des fairen Handels in unserem Wirtschaftssystem.
Am Beispiel von "Wiphala", einem Strickprojekt in Bolivien, das mittlerweile 40 Frauen beschäftigt, wird klar, wohin die Reise unserer Gesellschaft gehen mus. Hier arbeiten Frauen mit kleiner Rente, alleinerziehende Mütter oder Frauen, die die geringen Verdienste ihrer Männer aufbessern müssen. Bei Wiphala erhalten sie eine faire Entlohnung und eine Reihe von Sozialleistungen für ihre Strickarbeiten
Die Frauen sind an der Entwicklung der Modelle beteiligt und bekommen alle Materialien sowie Maschinen zur Verfügung gestellt.
Ziel des Projektes ist es, Arbeitsplätze in einem Entwicklungsland zu schaffen, die ein gutes Leben ermöglicht.
Die Strickwaren der Frauen sind auch in unserer Region erhältlich.

Die Referentin, Monika Stöckl, Diplom-Sozialpädagogin und Referentin bei "Bildung trifft Entwicklung" (BtE), begleitet und koordiniert das Projekt "Wiphala" zwischen den Frauen in Bolivien und den Vertriebswegen und Modefirmen in der Bundesrepublik.

Donnerstag, 3. Dezember 2020, 19 Uhr bis 20:30 Uhr
Pfarrheim St. Hedwig, Rosenheim, Austraße 36 (Zugang über Pernauerstraße)
Eintritt frei | Spenden willkommen (Spendenkörbchen)
Anmeldung:   www.bildungswerk-rosenheim.de  |  Tel. 08031 23072-10
Veranstalter:  Weltladen Rosenheim im Rahmen der Veranstaltungsreihe der KAB und des Gesellschaftspolitischen Forums zu "Kleider machen Leute"

- Die Durchführung von Präsenzveranstaltungen stehen derzeit coronabedingt unter Vorbehalt

 

 
Monika Stöckl, Koordinatorin "Wiphala-Projekt Bolivien" | Referentin bei BtE

 

 

 




Weitere Artikel der Rubrik Veranstaltungen

Newsletter

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter:

Publikationen

Verbandszeitschrift & Bildungsprogramm
Aktuelle Ausgaben hier herunterladen:

KAB-Mitteilungsblatt 2-2020: "Welches System lässt uns leben?"

Veranstaltungen