"Kleider machen Leute" von Fast Fashion zu Fair Fashion - Ausstellung mit Begleitprogramm

Ausstellung:

Die Plakatausstellung mit Bildern von FEMNET und CIR und das Beispiel "Weltreise einer Jeans" zeigen die globalen Bedingungen und Produktionsschritte der Textilindustrie.

Die Ausstellung der KAB im Bildungszentrum Rosenheim wird ab 12. November bis 18. Dezember zu sehen sein und von einem online-Seminar und Präsenzveranstaltungen begleitet.

Kleidung wird heute so gefertigt, dass diese oft nur wenige Monate übersteht und weil ständig neue Kollektionen zum Kauf anregen. Schnelle Mode, "Fast Fashion", ist günstig und ständig verfügbar. Unsere Kleidung wird dabei überwiegend unter unsäglich schlechten Bedingungen hergestellt und international geltende Sozialstandards umgangen: ein System der Ausbeutung von Mensch und Umwelt.
Was können wir als bewusste Verbraucher*innen tun, um eine gerechtere Modewelt mit zu gestalten? Denn es geht auch anders, das beweisen bereits die Unternehmen, die sich ihrer Veranwortung stellen:  "Faire Mode" ist nachhaltig hergestellte Kleidung, deren soziale und ökologische Bedingungen bei der Herstellung und Lieferkette beachtet werden und transparent sind und damit Verantwortung für Mensch, Umwelt und  Produkt einfordert.   

 

Begleitprogramm:

Vernissage / Ausstellungseröffnung
"Kleider machen Leute" am 12. November 2020, 18:30h
Bildungszentrum Rosenheim, Pettenkoferstr. 5, 83022 Rosenheim
Einführungsvortrag von Monika Stöckl, Referentin bei "Bildung trifft Entwicklung"
Anmeldung:    www.bildungswerk-rosenheim.de  | oder  08031 23072-10


"Der wahre Preis der schnellen Mode und unsere Verantwortung"
Zoom-online-Seminar
16. November 2020, 19 Uhr bis 20:30 Uhr
Franziska Menge, Referentin für Bekleidung bei CIR, Christliche Initative Romero
Anmeldung:   www.bildungswerk-rosenheim.de  | oder Tel. 08031 23072-10

"Kann denn Mode Sünde sein?"  Vortrag/Gespräch
24. November 2020, 19 Uhr, Bildungszentrum Rosenheim
Referentin Irmgard Fischer, Kath. Betriebsseelsorge im Diözesanverband München-Freising
Anmeldung:  www.bildungswerk-rosenheim.de  | oder Tel. 08031 23072-10

"Fairer Handel als zukünftig erfolgreiches Wirtschaftsmodell am Beispiel des Frauen-Strickprojekts Wiphala, Bolivien"
3. Dezember 2020, Pfarrheim St. Hedwig, Rosenheim, Austraße 36
Referentin Monika Stöckl, Projektbegleitung zum Wiphala-Projekt und Referentin bei "Bildung trifft Entwicklung"
Anmeldung unter:   www.bildungswerk-rosenheim.de  | oder Tel. 08031-23072-10

 

Die Ausstellung und Veranstaltungsreihe der KAB wird in Kooperation mit dem Gesellschaftspolitischen Forum und dem Weltladen Rosenheim sowie der Steuerungsgruppe der Fairtradetown Rosenheim durchgeführt.

Zu den inhaltilichen Details der einzelnen Veranstaltungen beachten Sie bitte die Einzel-Hinweise auf dieser homepage.

- Die Durchführung von Präsenzveranstaltungen stehen derzeit coronabedingt unter Vorbehalt

 

 Bildnachweis: CIR / okayfaktor




Weitere Artikel der Rubrik Veranstaltungen

Newsletter

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter:

Publikationen

Verbandszeitschrift & Bildungsprogramm
Aktuelle Ausgaben hier herunterladen:

KAB-Mitteilungsblatt 1-2020

KAB-Bildungsprogramm

Veranstaltungen