Nachrichten 

KAB-Projekt" Rettungswagen für Syrien" im Fernsehen

Foto: Einheimische posieren vor dem neuen Rettungswagen aus Deutschland.

Die KAB München und Freising brachte mit Partnern einen neuen Rettungswagen in die syrische Stadt Sadad. Am 08.01. berichtete der Bayerische Runfunk über das Projekt und den Einsatz des Fahrzeugs vor Ort.

In Sadad, einer Stadt mit 10.000 Einwohnern im syrischen Hinterland, mussten Kranke und Verletzte bis vor Kurzem mit einem alten Lieferwagen ins Krankenhaus gebracht werden. Die Stadt südöstlich von Homs hatte schwer im Krieg zu leiden. Zweimal wurde die Stadt von Islamisten überrannt, zweimal erlebten die Einwohner Gewalt, Vergewaltigung, Mord, Zerstörung. Auch der einzige Krankenwagen in Sadad wurde zerstört. Mit der Übergabe eines neuen Krankenwagens konnte die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) nun ein kleines Zeichen setzen. KAB-Diözesansekretär Heinz Neff war dazu persönlich vor Ort.

Ausgebranntes und neues Rettungsfahrzeug nebeneinander

Foto: Der neue Krankenwagen von Sadad neben dem ausgebrannten Wrack des alten.

Unterstützt durch viele Spender*innen hatten Ehren- und Hauptamtliche der KAB das von den Johannitern günstig erworbene Fahrzeug in den Räumlichkeiten des Berufsbildungswerkes St. Zeno in Kirchseeon mit Unterstützung der Männerfürsorge im Erzbistum München und Freising für die Verwendung in Syrien hergerichtet. Ausbilder und Auszubildende des Berufsbildungswerkes fanden schnell Gefallen an dem Projekt und arbeiteten tatkräftig mit.

Die Freude der Menschen ist groß

Foto: Jubelnde Menschen bei der Übergabe des Krankenwagens in Sadad.

Fernsehbericht

Am 08.01 Januar 2020 sendete der Bayerische Rundfunk einen Report über Syrien und die Arbeit von Hilfsorganisationen vor Ort. Der Journalist Stefan Meining berichtet in dieser Sendung auch über das Projekt der KAB und gezeigt, wo der Wagen in Zukunft Menschenleben retten kann.

Sie können die Dokumentation unter folgendem Link in der BR-Mediathek ansehen:
Fersehbericht Hilfe für Syrien

 

Newsletter

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter:

Termine