Nachrichten 

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

Aus Anlass des Internationalen Tages zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen am 25. November 2019 appelliert die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung München und Freising (KAB) an die politisch Verantwortlichen im Bund und in den Ländern, konkrete Maßnahmen zur Bekämpfung jeglicher Formen der Gewalt gegen Frauen offensiv voranzubringen und Straftaten gegen Frauen strenger zu ahnden. Betroffene Frauen werden ermutigt, sich unter der Telefonnummer 08000 116 016 an das kostenfreie Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ zu wenden.

„Es ist erschreckend, wie viele Frauen in unserem Land immer noch körperliche, sexuelle und seelische Gewalt erfahren, oftmals durch (Ex-)Partner im persönlichen, aber auch durch Vorgesetzte oder Kollegen im beruflichen Umfeld. Oftmals können diese Männer für ihre Taten nicht überführt werden. Umso wichtiger ist es, Hilfe und Schutz der betroffenen Frauen zu stärken, damit die Täter auch zur Rechenschaft gezogen werden können“, erklärt KAB-Diözesanvorsitzende Dr. Evelyne Menges. Wer Gewalt gegen Frauen ausübt, verstößt gegen Menschenrecht und Menschenwürde, diskriminiert und verhindert Gleichstellung. 

Die Verurteilungsquote von Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung von Frauen ist seit Jahren extrem niedrig. Die Gründe dafür sind vielfältig – viele Taten werden nicht angezeigt, aber von den angezeigten Taten kommt es nur in unter 10% überhaupt zu einer Verurteilung. Dieser Missstand muss dringend bekämpft werden.

Hilfe für Betroffene

Es ist uns auch wichtig, dass Frauen aller Generationen und Schichten, mit und ohne Migrationshintergrund sowie geflüchtete Frauen, die sexueller Gewalt ausgesetzt sind, erfahren, wo sie Hilfe und Beratung bekommen können“, betont Dr. Evelyne Menges. „Wir möchten daher auch in diesem Jahr wieder auf das kostenfreie Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen unter der Rufnummer 08000 116 016 aufmerksam machen.“ Hier stehen rund um die Uhr Beraterinnen für Gespräche bereit. Die Anonymität der Anruferinnen ist sicher und weiterführende Hilfe selbstverständlich.

Weitere Informationen unter: www.hilfetelefon.de

Pressemitteilung zum Herunterladen

Klicken Sie hier:
Pressemitteilung KAB München Gedenktag Gewalt gegen Frauen_FINAL.pdf

 



Weitere Artikel der Rubrik Hintergründe

Newsletter

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter:

Verbandszeitschrift & Bildungsprogramm

Aktuelle Ausgaben hier herunterladen:

Veranstaltungen