Nachrichten 

Fulminanter Projektstart "Leben in Bayern"

Fulminanter Start des vom Bayerischen Innenministerium geförderten Projektes "Leben in Bayern": Rund 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer starteten am Freitag mit der ersten Kursreihe, am Samstag startete gleich der zweite Kurs. Mit dem Projekt möchte die Bayerische Staatsregierung Menschen mit dauerhafter Bleibeberechtigung praktische Hilfen für ihr Leben in Bayern vermitteln.

Das besondere an der guten Zusammenarbeit des KAB-Bildungswerks und der Interkulturelle Brücken ist, dass den Migrantinnen und Migranten von Dozentinnen und Dozenten, die selbst Migrationserfahrung mitbringen, diese Kenntnisse vermittelt werden. Neben den Kursen in den Bereichen „Erziehung“, „Bildung“ und „Gesundheit“ werden auch Aktivitäten und Unternehmungen angeboten, um die Kultur, die Werte und den Alltag in Bayern greifbar zu machen.

Das KAB-Bildungswerk in Kooperation mit dem gemeinnützigen Unternehmen „Interkulturelle Brücken“ bietet bereits seit 2017 Sprachkurse an. Sie tragen den Titel „Ich kann Deutsch“ und führen zu Prüfungen bis zum Niveau B 1, das einem fortgeschrittenen Sprachniveau entspricht. Die Teilnehmerzahlen am Kurs „Ich kann Deutsch“ haben sich seit Beginn sehr positiv entwickelt. Waren es 2017 noch 66 Kursteilnehmer, so nahmen 2018 bereits 245 Migranten an den Kursen teil und zum Kursstart 2019 haben sich 353 Personen angemeldet, darunter 106 Frauen.

Lesen Sie hier unsere Pressemitteilung zum Kursstart.

Newsletter

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter:

Termine