KAB Diözesanverband München und Freising e.V.
Nachrichten 

Treffpunkt KAB im Münchner Kirchenradio

Wie sieht die Zukunft unserer Arbeit aus und was kann die KAB dafür tun?

Die gute Nachricht, noch viele Arbeitnehmer haben ein "normales" Arbeitsverhältnis, d. h. sie arbeiten Vollzeit und können auch davon leben. Das sind zur Zeit ca. 23 Milionen Menschen. Allerdings arbeiten 8,5 Milionen Menschen in Teilzeit und nicht alle freiwillig. Insgesamt arbeiten in Deutschland derzeit, nach den Statisiken, 43 Milionen Menschen. Allerdings sind davon fast 5 Milionen Menschen geringfügig Beschäftigt. Und dann gibt es aber auch die Selbstständigen und Beamten. Wir stellen fest, dass trotz der guten Wirschaftslage die Zahl der Arbeitsformen, die nicht als "normal" bezeichnet werden zunehmmen. Teilzeit, Werkvertäge, Leiharbeit. Einige Menschen, die diese Arbeitsverhältnisse haben, wollen dies und können auch gut davon leben. Fakt ist aber auch, die Entwicklung der Arbeitsverhältnisse ist sehr unterschiedlich und wir fragen uns natürlich dabei: "Was ist an der derzeitigen Entwicklung der Arbeitsverhältnisse positiv, für die Menschen vor allem? Was muss kritisch betrachtet werden? Und bei welchen Entwicklungen sollte die KAB wiederstand leisten oder gar Gegenaktionen entwickeln?" Zu diesem brisanten Thema hören Sie den Bundesvorsitzenden der katholischen Arbeitnehmerbewegung, Herrn Andreas Luttmer-Bensmann, und Susanne Schönwälder, Geschäftsführerin des Diözesanverbands der KAB in der Erzdiözese München und Freising.

Anhören