KAB Diözesanverband München und Freising e.V.
Nachrichten 

40 Jahre KAB Haimhausen

Am 7. Mai 2017 feierte die KAB Haimhausen ihr 40jähriges Bestehen. Präses Konrad Seidl feierte mit dem designierten Diözesanpräses Michael Wagner gemeinsam den Festgottesdienst. Bei der anschließenden Festveranstaltung konnten neben einem Festvortrag von Hannes Kreller auch einige langjährige Gründungsmitglieder geehrt werden.

Der Festtag startete mit einem feierlichen Gottesdienst mit Herrn Konrad Seidl gemeinsam mit Herrn Michael Wagner. Mit der Predigt zum Evangelium vom Gleichnis des Hirten konnte Herr Wagner den Gästen einige Gedanken mit auf den Weg geben, die die Frage nach menschenwürdigem Leben und Arbeiten in den Mittelpunkt rückte: Wovon lassen wir unser Leben bestimmen? Hören wir auf die Stimme, die nach permanenter Erreichbarkeit ruft und nach einem steten Mehr an Leistung und Selbstoptimierung? Oder sind wir bereit, eine andere Stimme zu hören? Und vor allem: Können wir das allein - oder brauchen wir dabei eine Gemeinschaft von Gleichgesinnten?

Beim anschließenden Festakt war es schön, eine solche - vor 40 Jahren gegründete - Gemeinschaft feiern zu können und langjährige Mitglieder, teilweise Gründungsmitglieder der KAB Haimhausen, ehren zu können. Hannes Kreller ließ den Tag mit seinem Festvortrag besonders strahlen.

Auf dem Foto von links nach rechts, beginnend in der ersten Reihe: Claudia Kops (2. Bürgermeisterin Haimhausen); Rita Hufnagen (40 Jahre KAB); Gertraud Urlhart (40 Jahre KAB); Anna Hörl (40 Jahre KAB); Wilhelmine Kreitz (25 Jahre KAB); Albert Meyer (40 Jahre KAB); Christine Meyer (40 Jahre KAB); Gerda Langans (25 Jahre KAB); Pfr. Konrad Seidl; Josef Stömmer; Michael Wagner; Hr. Skrabal; Hannes Kreller; Brigitte Rüb-Hering; Rita Ziller; Heribert Widmann (40 Jahre KAB)