KAB Diözesanverband München und Freising e.V.
Nachrichten 

KAB Kreisverband Traunstein besucht das Europaparlament Straßburg

KAB Kreisverband Traunstein besucht das Europaparlament Straßburg

Der KAB Kreisverband Traunstein besuchte im April 2017 die Europastadt Straßburg und deren Europäische Institutionen, nach der Fahrt nach Brüssel erneut unter der fachlichen Leitung der Europäischen Akademie Bayern e. V. Beide Fahrten entstanden aufgrund der politischen Diskussionen, vor allem hinsichtlich der geplanten Freihandelsabkommen. Der Kreisverband hatte sich deutlich gegen TTIP, TiSA und CETA positioniert und das Bayerische Volksbegehren gegen CETA unterstützt und Unterschriften gesammelt.

Die Stadtbesichtigung in Straßburg war wunderschön, ruhig und friedlich, trotz der französischen Präsidentschafts-Wahl. Die Reisegruppe konnte bei strahlendem Sonnenschein die Altstadt bestaunen: das historisch romantische Gerberviertel, die bezaubernden Gässchen mit den schönen Fassaden der Bürger- und Fachwerk-häuser sowie den zahlreichen Weinstuben bis zur wuchtigen gotischen Kathedrale mit den herrlichen Glasfenstern. Abends genoss man dann beim Elsässer Wein würzigen Flammkuchen in einem urigen Weinkeller.

Am zweiten Tag ging es ins moderne Europaviertel mit seinen gigantischen Glasbauten. Nach einer Sicherheitsüberprüfung, wie beim Flughafen bei allen Institutionen, zeigte uns der Besucherdienst die modernen und großzügigen Räumlichkeiten, erläuterte die Aufgaben und stellte sich den Fragen der Besucher, wie z.B. im Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte  (EGMR) der dem Europarat der 47 Europaländer angehört (nicht der EU). Jeder Bürger dieser Staaten kann in Fragen Menschenrechte, nach Inanspruchnahme  der nationalen Gerichte, sich an diesen EGMR richten. Im Europarat,  in dem neben dem EGMR noch das Ministerkomitee und die Parlamentarische Versammlung (bestehend aus 318 Abgeordneten aus den 47 Staaten) stattfinden, konnte die Gruppe einer Debatte beiwohnen und auch durch  Kopfhörer die simultane Übersetzung hören. Beeindruckend war auch das EU Parlament mit dem riesigen Plenarsaal, der parallel im Wechsel zu Brüssel von 751 Mitgliedern der derzeit noch 28 EU–Staaten aufgesucht wird.

 Am dritten Tag besuchte die KAB Gruppe das Arte Filmstudio, das 1992 gegründet wurde, um die deutsch–französische Bindung über einen zweisprachigen Kultur-kanal zu festigen. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums werden von Arte im Mai große Filme, spektakuläre Reportagen und div. Highlights ausgestrahlt. Bei der Diskussion mit den Produktionsgestaltern wurde das Programm gelobt, aber auch der Wunsch geäußert, diese interessanten Programme nicht nur so sehr spät zu senden.

Insgesamt wieder eine rundherum gelungene KAB-Fahrt und sehr zufriedene Teilnehmer.                  

Bernhard Reithmaier, Vors. KAB Kreisverband Traunstein